Weibliche Sexualität! Ein Tag für Frauen, die mehr über ihre sexuelle Energie erfahren möchten

Was ist weibliche Sexualität? Abgesehen von objektiv vorhandenen körperlichen Unterschieden zwischen Männern und Frauen, gibt es so etwas wie eine weibliche Sexualität überhaupt? Oder entspringt dies eher einem Denken in Stereotypen von männlich versus weiblich? Ist unsere Sexualität nicht eher ein ganz individuelles Erleben, unabhängig davon, welches Geschlecht wir verkörpern?

Ohne in den erwähnten Stereotypen stecken zu bleiben, werden wir uns den körperlichen und energetischen Unterschieden unserer weiblichen Anatomie zuwenden. Wir befassen uns mit der energetischen Polarität der weiblichen Sexualität und der Zirkulation dieser Energie durch die Energiebahnen und inneren Drüsen des Körpers, wie dies bereits im Taoismus und in den tantrischen Lehren des Hinduismus beschrieben wurde.

Wir wenden uns auch den kulturellen, gesellschaftlichen und persönlichen Prägungen zu, die unser Selbst-Bild und den Kontakt zu unserem Körper und zu unserer Sexualität geprägt haben, und uns möglicherweise beschränken, z.B. in unserem Selbstausdruck, unserer Fähigkeit Lust zu empfinden und unsere Sexualität als freudvoll zu erleben. Für uns Frauen gibt es dabei nicht nur ganz persönliche Prägungen, unter anderem durch unsere Erziehung oder durch unsere individuellen Erfahrungen mit unserer Sexualität, sondern auch große kollektive „Erfahrungsfelder“ die die weibliche Sexualität über Jahrtausende geprägt haben. Und auch wenn wir heute als Frauen in unserem sexuellen Ausdruck scheinbar so frei sind, wie wahrscheinlich nie zuvor in der Geschichte der Menschheit, hat der Druck auf uns nicht wirklich abgenommen. Dadurch, dass Sexualität offen und freizügig gezeigt, konsumiert und besprochen wird, ist neuer Druck dazugekommen und die Wahrnehmung unserer Sexualität wird auch durch diese neue Freizügigkeit bestimmt. Durch den öffentlichen Diskurs über Sexualität beginnen wir plötzlich, uns zu vergleichen. Dadurch entsteht als potentielle Möglichkeit ein gesteigertes Bewusstsein über unsere ureigene individuelle Sexualität. Die Schattenseite aber ist: mehr Druck und Anpassung und dadurch ein möglicher Verlust unseres inneren Gespürs für uns selbst, für unsere Lust. 

Da Sexualität immer noch mit viel Scham besetzt ist, und es oft eine große Ambivalenz gibt zwischen Offenheit und Freizügigkeit auf der einen Seite, und dem Schutz der eigenen Grenzen und dem Bewahren unseres intimsten, innersten Raums auf der anderen Seite, möchte ich in dieser Gruppe mit viel Achtsamkeit einen geschützten Raum entstehen lassen.  In diesem Raum können neue Erkenntnisse über die eigene Sexualität gewonnen werden, sowohl durch innere Prozesse und Übungen, als auch durch den vertrauensvollen Austausch mit den anderen Frauen in der Gruppe.

 In den Übungen öffnen wir unsere Körperwahrnehmung und erhöhen unsere bewusste Präsenz im Körper über energetische Körperarbeit und Beckenbodenarbeit. Die Fähigkeit, im Körper präsent und empfindungsfähig zu sein, ist eine Voraussetzung für unsere sexuelle Lust. Wir werden außerdem mit bestimmten Fragestellungen in eine innere Erfahrung kommen, die neue Erkenntnisse mit sich bringen kann. Und wir werden uns über diese Erfahrungen in Achtsamkeit austauschen, hier herrscht absolute Freiwilligkeit.

Termin: 11. August 2019, 10-18 Uhr (Mittagspause ca. 12:30-14 Uhr)

Kursbeitrag: 150 €

Einführung in Jin Shin Jyutsu-Selbsthilfe, Die Basisübungen von Buch 1

Ein „erweiterter“ Strömvormittag!

Jin Shin Jyutsu® ist eine jahrtausendealte Heilkunst zur Harmonisierung der Energieströme (Meridiane) des Körpers.Im Vergleich zur Akupunktur werden jedoch keine Nadeln verwendet um die Lebensenergie wieder in Fluss zu bringen, sondern die Kraft der eigenen Hände.Deshalb kann jeder Jin Shin Jyutsu anwenden und sich damit selbst helfen! Die Wirkung ist tiefgreifend und eignet sich zur „BeHANDlung“ aller körperlichen, geistigen und seelischen Probleme. Es stärkt die Lebenskraft und regeneriert bei Erschöpfung, Stress und Krankheit. 

Wir werden an diesem Vormittag die Grundlagen der Jin Shin Jyutsu®-Selbsthilfe anwenden:

  • Hauptzentralstrom, Vermittlerstrom und Betreuerstrom harmonisieren
  • Behandlungssequenzen zur Harmonisierung der Organströme
  • die Bedeutung der Finger und Handflächen und die Harmonisierung der Einstellungen Sorge, Angst, Wut, Trauer, Bemühung/Verstellung und Verzweiflung über die Finger/Handflächen
  • Praktische Anwendung und individuelle Beratung, wie jeder Teilnehmer Jin Shin Jyutsu persönlich für sich anwenden kann

Die Übungen werden überwiegend im Liegen gemacht, bitte Decke, Isomatte und kleines Kissen mitbringen!

Grundlage für diesen „erweiterten“ Strömvormittag ist das Selbsthilfe-Buch 1 von Mary Burmeister, es kann erworben werden über das Europa-Büro von Jin Shin Jyutsu in Bonn, bzw. über die Website www.jinshinjyutsu.de. Es ist keine Voraussetzung für die Teilnahme, das Buch zu besitzen! Der Schwerpunkt dieses Vormittags liegt auf der praktischen Anwendung von Jin Shin Jyutsu. Es geht darum, eine Erfahrung damit zu ermöglichen, die als heilsames Ritual in den eigenen Tagesablauf integriert werden kann. Dadurch können sich tiefgreifende heilsame Veränderungen, sowohl körperlich als auch seelisch, ereignen. Dies setzt aber eine kontinuierliche Anwendung voraus. Mary Burmeister sagte dazu: „Die Ströme des Jin Shin Jyutsu zwar zu kennen, sie aber nicht anzuwenden, bleibt wirkungslos.“- Einfach aber wahr!

Termin: bitte melden Sie sich bei Interesse, im Moment steht noch kein neuer Termin fest

 

Kursbeitrag: 60€  

„WomanWisdom“ Frauengruppen für Körperbewusstsein, Beckenbodenarbeit, Atem, Meditation, Energie-und Bewusstseinsarbeit

Abendgruppe: jeden 2.und 4. Donnerstag im Monat von 18-19:30 Uhr
Vormittagsgruppe: jeden 1.und 3. Donnerstag im Monat von 9:45-11:15 Uhr

Teilnehmerinnen des SeminarsDurch Meditation, Beckenbodenarbeit, Schulung von Körperbewusstsein und Körperempfindung, Bewegung, Atem, Visualisierung und Zentrierung kannst du Kontakt aufnehmen zu deinem individuellen und einzigartigen Wesenskern. Du lernst, dich mit deinem Bewusstsein und deiner Empfindung tiefer in deinen Körper hineinzubewegen und im Körper präsent und empfindungsfähig zu sein; dich in deinem Körper wohl und lebendig zu fühlen, deine Weiblichkeit zu heilen und neu zu erfahren sowie eine Verbindung zu deiner spirituellen Kraft und deinen Quellen aufzunehmen.
Die Übungen stabilisieren und zentrieren, auch in Zeiten großer Belastung und Herausforderung. Die körpereigenen Regulationssysteme werden gestärkt (Nervensystem, hormonelles System, Neurotransmitter und Energiekörper), was besonders für Frauen mit hochsensiblen Wahrnehmungssystemen sehr heilsam ist, und die Möglichkeit eröffnet, die positiven Aspekte dieser hohen Sensibilität zu erleben, ohne ständig aus dem inneren Gleichgewicht zu fallen.
Die Gruppe ist fortlaufend und findet das ganze Jahr über statt, außer im August (Sommerpause). Verpasste Termine können nach Absprache mit mir in der jeweils anderen Gruppe nachgeholt werden. Der Monatsbeitrag ist 45 €, es ist jeweils eine Kündigung zum Monatsende möglich.

Aktuell ist ein Platz in der Vormittagsgruppe frei. Die Abendgruppe ist voll besetzt, bei Interesse nehme ich Sie gerne auf eine Warteliste auf.

Information und Anmeldung zu allen Kursen telefonisch unter 07551-9494112 oder per Mail an: Michaela Maile
alternativ können Sie uns über das Kontaktformular eine Nachricht hinterlassen.