brennende Kerzen im Schoß einer Buddhafigur - Naturheilpraxis Maile

Jin Shin Jyutsu und Asiatische Medizin

Jin Shin Jyutsu wirkt, ähnlich wie die Akupunktur, über das Meridian-Energiesystem des Körpers und kann von dort aus tiefgreifend harmonisierende Wirkungen entfalten. Die Asiatische Medizin kennt keine Trennung von Körper und Psyche- der ganze Mensch wird als Einheit behandelt. Über die Pulsdiagnose wird ermittelt, welche Energiebahnen blockiert sind und welche Organströme und Elemente gestärkt werden müssen.
Eine Behandlung dauert 60 Minuten und wird am bekleideten Körper ausgeführt. Sie liegen während der Behandlung bequem auf dem Rücken (oder bei Schwangeren auch in Seitenlage). Die Behandlung führt oft nach wenigen Minuten schon zu einer tiefen Entspannung und Regeneration. Auch bei schweren und chronischen Erkrankungen kann die Lebensqualität oft deutlich verbessert werden. Die Behandlungen können schulmedizinische Therapien wirkungsvoll ergänzen und deren Nebenwirkungen reduzieren, z.B. die Nebenwirkungen einer Chemotherapie oder Bestrahlung.

Prinzipiell können alle Erkrankungen und Symptome, körperlich sowie seelisch, behandelt werden.

Besonders empfehlenswert sind die Behandlungen, wenn es schulmedizinisch keine wirkungsvollen ursächlichen Therapien gibt und die Behandlung der Symptome große Nebenwirkungen nach sich zieht (wie bei chronischen Schmerzen, Migräne, Schlafstörungen etc.), oder wenn die bisherigen Therapien zu keiner Verbesserung geführt haben.

Ich ergänze bei Bedarf die Behandlungen durch eine Verordnung von Heilpilzen und Heilpflanzen der tibetischen und chinesischen Medizin und abendländischen Kräuterheilkunde.